Urlaubsgebiete in Dänemark

In Dänemark hat jede Region ihren ganz eigenen Reiz. Allen Gegenden gemeinsam ist die typisch dänische Gemütlichkeit und Gelassenheit. Hier fühlt man sich auf Anhieb wohl. Die gesunde Natur und die Freundlichkeit der Dänen sorgen dafür, dass sich die Reisenden gut erholen können. Gleichgültig wo man ein Ferienhaus in Dänemark mietet, die Entspannung im Urlaub ist in diesem Land vorprogrammiert. Mit entsprechenden Urlaubstipps kann man in jeder Ecke von Dänemark viel erleben. Es gibt breite Strände und dichte Waldgebiete, schöne Hügel- und Heidelandschaften und Vogelreservate, malerische Fischerdörfer und interessante Städte, Herrensitze und weitläufige Parks.

Viele Reisende schwören auf einen Inselurlaub, beispielsweise auf Fünen, Seeland oder Bornholm. Wenn sie mit der Fähre anreisen, beginnt für sie der Urlaub. Einige Inseln sind auch über ein Brückensystem zu erreichen. Westjütland ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Sommer werden die langgezogenen Strände von Schwimmern und Surfern bevölkert, während sie in der kühleren Jahreszeit von Strandspaziergängern besucht werden. Auch im Winter kann man ein paar schöne Tage hier verbringen, um den Alltag hinter sich zu lassen. Nordjütland wird ebenfalls von Wassersportlern besucht, aber auch von Anglern und Wanderurlaubern. Wer seinen Hund in den Urlaub mitnehmen möchte, für den ist Dänemark ein tolles Ferienziel, denn viele Ferienhäuser sind speziell auf Hundebesitzer eingerichtet und sind dementsprechend gekennzeichnet. In einigen Gegenden gibt es Waldgebiete und Strände, wo man seinen Hund frei laufen lassen darf. In der Ostsee liegen viele schöne dänische Inseln, die ebenfalls sehr reizvoll sind. Mit den Stränden und Steilküsten formen sie eine abwechslungsreiche Kulisse. Hier macht der Urlaub immer Spaß, ob man nun zum Schwimmen herkommt oder zum Wandern oder Radfahren.